Freitag, 06.07.2007

Kreativfabrik in der Initiative Zivilgesellschaft

Klaus Sambor vertrat die "Fabrik" bei der Generalversammlung

 

Am Mittwoch, den 04.07.2007 um 19:00 Uhr fand im Freiraum des Cafe Dreiklang im neunten Wiener Gemeindebezirk die Gründungsversammlung des Vereins Initiative Zivilgesellschaft statt, in welchem auch der Verein Kreativfabrik seit Juni 2007 als ordentliches Mitglied vertreten ist. Klaus Sambor, einer der engagiertesten Grundeinkommensbefürworter Österreichs, wurde als Delegierter der Kreativfabrik zur Gründungsversammlung entsendet. Sambor war wesentlich an der Entstehung des Dachverbandes für NGOs, Bürgerinitiativen und Forschungsprojekte beteiligt und hat sich insbesondere dafür eingesetzt, dass das Grundeinkommen zu einem der wichtigen Punkte im gemeinsam angestrebten Systemwandel wird. Klaus Sambor wurde daher auch als Schriftführer in den Vorstand der Initiative Zivilgesellschaft gewählt.

 

Die neue Vorstandsriege der Zivilgesellschaft  

     

 Obmann

Wolfgang Pekny

1956 in Wien geboren.

Seit Mitte der 70er-Jahre in der Ökologie-Bewegung aktiv.

Ab 1988 hauptberufliches Engagement bei Greenpeace Österreich.

In all den Jahren an zahlreichen Projekten aktiv beteiligt.

Von Anfang an (2005) im Betreiberkreis der „Initiative Zivilgesellschaft“.

Obmann der "Plattform Footprint".

 

     
 

Obmann Stellvertreterin

Martina Schubert

1964 in Wien geboren. Selbständig im Bereich Marketing als Beraterin und Trainerin. Seit 2000 Geschäftsführung des Vereins FO.FO.S - Forum zur Förderung der Selbständigkeit, Projektmanagement von EU-Projekten im Bereich Berufsbildung. Themenschwerpunkte "Ein-Personen-Unternehmen" und "CSR in KMU".

     

Schriftführer

Klaus Sambor

Geboren 1937 in Buenos Aires, aufgewachsen in Wien. Beruflich im technischen  Bereich der Telekom Austria. Nach der Pensionierung ab Ende 2004 bei ESD (European Sustainable Development) Koordinator der Senioren –Arbeitsgruppe, seit Dez. 2006 als Generalsekretär. Bei Attac seit Nov. 2004, Koordinator in der Inhaltsgruppe Grundeinkommen. Seit Anfang an an der Bildung der Initiative Zivilgesellschaft beteiligt.

 
 

Schriftführer Stellvertreterin

Ines Kanka

1978 in Müllheim (nahe Freiburg im Breisgau) geboren, Besuch der Waldorfschule, 1998/99 soziales Jahr in Graz, tätig u.a. bei der Straßenzeitung Megaphon und in der Notunterkunft Containerdorf. Studium der Sozialarbeit und Sozialpädagogik in Berlin Für ein halbes Jahr bei der Caritas in St. Petersburg. Seit 2004 in Wien und seither tätig in der Flüchtlings- und Behindertenarbeit. Seit 2004 in der

IG-EuroVision engagiert.

 

Kassier

Fritz Binder-Krieglstein

Geboren 1958 in Graz.

Seit 12 Jahren auf dem Gebiet der erneuerbaren Energie tätig.

Seit 2 1/2 Jahren Lobbyist für die Energiewende in Österreich.

Von Anfang an mit dem Prozess zur Bildung der Initiative Zivilgesellschaft aktiv verbunden.

 

Kassier Stellvertreter

Daniel Hackenberg

 

Geboren in Zürich, aufgewachsen in Wien, christlich - anthroposophisch orientiert, freiberufliche Tätigkeit als Produktionsleiter für TV und Film. 1991 eigene Produktion der Dokumentation "Lenin´s funeral" in Moskau und St.Petersburg (damals Leningrad).

Zivilgesellschaftlich aktiv bei ESD, PERMAKULTUR AUSTRIA u.a.

 

 

Die Kreativfabrik wünscht allen gewählten Vorstandsmitgliedern viel Erfolg und Freude in ihren neuen Tätigkeiten!

 

Näheres zum jungen Projekt Zivilgesellschaft finden Sie unter

www.initiative-zivilgesellschaft.at